September 18, 2021

Die Probleme des armenischen Patriarchats von Konstantinopel

  Die Probleme des armenischen Patriarchats von Konstantinopel
Offener Brief vom Erzbischof K. Bekdjian

Viele wissen eventuell, dass der armenische Patriarch von Konstantinopel, S. S. Erzbischof Mesrop Mutafyan, seit etwa zwei Jahren unheilbar krank ist. Das Patriarchat stellte bei den zuständigen türkischen Behörden einen Antrag, um einen Ko-Patriarchen wählen zu können. Leider fanden Unstimmigkeiten innerhalb der armenischen Gemeinschaft von Istanbul statt. Parallel zum o. g. Antrag wurde ein zweiter Antrag gestellt, um einen neuen Patriarchen zu wählen. Die türkischen Behörden haben leider beide Anträge abgelehnt und dadurch das natürliche Wahlrecht der Istanbuler Armenier entzogen. Sie haben „vorgeschalgen“, einen „Generalvikar des Patriarchen“ zu wählen. Der zuständige Leiter des Geistlichen Rates des Patriarchats, S. E. Erzbischof Aram Atesyan, hat sich zum „Generalvikar“ wählen lassen. Diese Begebenheit ist sehr umstritten und kann negative Folgen für das Patriarchat und insgesamt für die Armenier in der Türkei haben. Viele weltliche und geistliche Personen haben gegen diese unglücklichen Entwicklungen protestiert. Nachstehnd ist der offene Brief S. Em. Erzbischof Karekin Bekdjian, Primas der Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland, in armenischer Sprache zu finden.

armenier-rheinmain.de

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


4/AAB0Q2qi2hC5WMFScWsapOW0d1ypdvjHSDFgUciTQjW7ImoDTCNLGO4